Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen
4.257 Bytes entfernt ,  12:20, 20. Sep. 2019
keine Bearbeitungszusammenfassung
__TOC__Bromelien aus Saatgut zu ziehen ist nicht schwer. Viel schwerer jedoch ist es , überhaupt erstmal an Samen heranzukommen. Darum hat die DBG die Samenbörse ins Leben gerufen. Mit ihr stehen allenMitgliedern Bromeliensamenzum Erwerb gegen eine geringe Aufwandsentschädigung zur Verfügung.Auch Nichtmitglieder sollen die Möglichkeit haben, besonders die der Tillandsien und ihren nahen Verwandteneinmalig gegen eine Aufwandsentschädigung von6, -€ einmalig maximal zwei Portionen Samen zu bestellen.Saatspenden sind jederzeit herzlich willkommen, denn nur kurze Zeit keimfähig. Durch die Lagerung in einer Gefriertruhe jedoch kann man dies umgehen. Darum wird unser Saatgut zur Lagerung eingefroren und ist dann über Jahre haltbar, ohne wesentlich an Keimfähigkeit zu verlierenso können wir dieses Angebotaufrechterhalten.
Mit Des Weiteren soll es ab sofort die Möglichkeit geben, auch Pollen einzusenden. Sobald ein Bestandaufgebaut wurde, können diese auch bestellt werden. Jedoch ist dies nur für Mitglieder möglich.Bromeliensamen sowie Pollen, besonders die der Samenbörse stehen allen Mitgliedern Bromeliensamen zum Erwerb gegen eine geringe Aufwandsentschädigung Tillandsien und ihren nahen Verwandten, sind nurkurze Zeit lagerfähig. Sie werden deshalb zur VerfügungLagerung eingefroren und sind somit über Jahre haltbarohne wesentlich an Keimfähigkeit zu verlieren. Saatspenden sind jederzeit herzlich willkommenNach dem Erhalt muss allerdings umgehend ausgesät, denn nur so können wir dieses Angebot aufrecht erhaltenbzw. bestäubt werden.
== Modalitäten ==
Die im Gefrierschrank gelagerten Samen werden Das Saatgut wird portionsweise abgegeben. Eine Portion ist in etwa die Menge, die in einer Samenkapsel enthalten ist, bei Pollen die Menge in einer Blüte. Wenn von einer Art grössere größere Mengen vorrätig sind, kann auf Wunsch auch eine grössere größere Portion abgegeben werden. Der Kostenbeitrag für den Versand beträgt* Bis 10 verschiedene Portionen: 2pro Portion 3,50 EUR-€ für Mitglieder. Bei Nichtmitgliedern siehe oben.* 11 bis 20 Portionen: 5,00 EUR* je 10 Portionen mehr plus: 2,50 EURDie Bezahlung erfolgt durch eine Überweisung auf das Konto der Deutsche Bromelien-Gesellschaft e.V..
Die Bezahlung erfolgt am einfachsten Bei Bestellungen bitte zuerst Kontakt aufnehmen mit einer Banknote zusammen mit der Bestellung bei:Rainer Hasselmann:Sagemühler Steig 72, 13503 Berlin:Telefon: 030 – 43671355Dominik Dresel:E-Mail: [mailto:dbg-schatzmeistersamenboerse@dbg-web.de R. HasselmannE-Mail]
== Samenernte ==
Die Samenverteilung kann natürlich nur funktionieren, wenn Samen zur Verfügung gestellt wird. Sollten Sie Saatgut ernten, nehmen Sie bitte nur trockene Kapseln oder schon ausgefallene Samen. Die Samen dürfen noch nicht nass geworden oder durch Schmutz verklumpt sein. Schicken Sie die Samen möglichst gleich nach der Ernte. Falls Sie die Reifung weiterer Kapseln abwarten möchten, bewahren Sie sie nach der Trocknung erst einmal in der Gefriertruhe auf. Bitte verfahren Sie beiPollen genauso.
Die Samenverteilung versteht sich nicht nur als Umschlagplatz, sondern möchte auch den Erfahrungsaustausch fördern. Darum sind Mitteilungen über Erfahrungen mit der Bestäubung, der Samenernte, der Aussaat (zum Beispiel Jahreszeit, Substrat, Temperatur, Licht, Feuchtigkeit und Keimungsrate), der Anzucht und weiteren Pflege sehr willkommen. Hinweise zur Samenernte und zum Einfrieren finden Sie in einem Beitrag von L. Lieselotte Hromadnik in „[[Die Bromelie DIE BROMELIE - 1993(2)|Die Bromelie“ DIE BROMELIE“ 1993(2)]] auf Seite 60.
Für Betreiber wissenschaftlicher Sammlungen werden die Samen in drei Kategorien eingeteilt:
* 1: Samen von Pflanzen, die am natürlichen Standort geerntet wurden oder die noch am natürlichen Standort bestäubt wurden. Die Herkunft sollte bekannt sein.
* 2: Samen von Kulturpflanzen, die kontrolliert bestäubt wurden. Die Elternpflanzen müssen bekannt sein.
* 3: Samen von Kulturpflanzen, die nicht kontrolliert bestäubt wurdenoder deren Herkunft allgemein nicht sicher oder bekannt ist.
Zur Kategorie 3 gehören zum Beispiel auch Samen von selbstfertilen Pflanzen, die nicht isoliert kultiviert wurden. Je mehr Informationen über die Elternpflanzen zur Verfügung gestellt werden können, desto besser. Informationen wie zum Beispiel: Gattungs- und Artname, Herkunft der Samen oder Pflanze(n), Name des Sammlers, Sammel- und/oder Erntedatum, Höhenlage, Artnamen der Elternpflanzen (bei Kreuzungen), Eigene Kulturbedingungen für diese Pflanze(n).
 
== Saatgutliste ==
Stand: {{REVISIONDAYVorlage:Saatgutliste}}  == Pollenernte ==Hier fehlt noch Text.{{REVISIONMONTH}}.{{REVISIONYEAR}}  == Pollenliste ==
{| class="wikitable" !style="width{Vorlage:30%" | '''Gattung Art'''!style="width:10%" | '''Kategorie'''!style="width:60%" | '''Daten'''|-| ''Aechmea aquilega var. aquilega'' | align=center| 3 | 04/2012 |-| ''Aechmea bracteata''| align=center| 3 | 01/2010 G. Fischer |-| ''Aechmea candida'' | align=center| 3 | 05/2001 |-| ''Aechmea drakeana'' | align=center| 3 | 01/2009|-| ''Aechmea fraseri'' | align=center| 3 | 01/2009 & 03/2010|-| ''Aechmea lueddemanniana'' | align=center| 3 | 04/2001|-| ''Aechmea mariae-reginae'' | align=center| 3 | 04/2012|-| ''Aechmea racinae'' | align=center| 3 | R. Tomassen, 11/2008|-| ''Aechmea recurvata'' | align=center| | |-| ''Catopsis morreniana'' | align=center| 3 | 03/2010|-| ''Catopsis spec.'' | align=center| 1| EM 040301 Mexiko, Est. Oaxaca, Tuxtla – Mazatlan, 350 m, 01/2004|-| ''Catopsis spec.'' | align=center| 1| EM 040202 Mexiko, Est. Oaxaca, Huautla, 01/2004|-| ''Catopsis spec.'' | align=center| 1| EM 050905 Mexiko, Est. Oaxaca, Apipac – Ocococoautla, 1058 m, 04/2005|-| ''Catopsis spec.'' | align=center| 3| Mexico, Est. Oaxaca, Huautla, 1500 m, 04/2005|-| ''Dyckia choristaminea'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 07/2007 |-| ''Fosterella chiquitana'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 06/2007|-| ''Fosterella elata'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 06/2007|-| ''Fosterella latifolia'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 06/2007|-| ''Fosterella penduliflora'' | align=center| 3| Rainer Hasselmann, 07/2009|-| ''Fosterella villosula'' | align=center| 3| 08/2001|-| ''Guzmania donnell-smithii'' | align=center| 3| 04/2001|-| ''Guzmania lingulata'' | align=center| 3| 04/2012|-| ''Guzmania lingulata var. minor'' | align=center| 3| 09/2001|-| ''Guzmania sanguinea var. sanguinea'' | align=center| 3| 08/2002|-| ''Hohenbergia penduliflora'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 07/2007|-| ''Orthophytum saxicola'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 08/2007|-| ''Pitcairnia heterophylla var. heterophylla'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 03/2008|-| ''Pitcairnia maidiflora'' | align=center| 3| 02/1998|-| ''Pitcairnia maidiflora'' | align=center| 3| 01/2009|-| ''Pitcairnia villetaensis'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 03/2008|-| ''Puya mirabilis'' | align=center| 3| Argentinien, Rio Sauce, 1200 m, 02/1998|-| ''Tillandsia alvarezii'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 02/2008|-| ''Tillandsia alvarezii'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 01/2009|-| ''Tillandsia andreana'' | align=center| 3| H. Prinsler, 06/2012|-| ''Tillandsia ariza-juliae'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 12/2008|-| ''Tillandsia atroviridipetala var. yagulensis''| align=center| 3| U. Lautner L012/5 1600 m 02/2013|-| ''Tillandsia australis'' | align=center| 3| Mutterpflanze vom Rio Seco, Argentinien, 03/2007|-| ''Tillandsia carnosa var. brevistipitata'' | align=center| 3| Pia Rößlein, 05/2011|-| ''Tillandsia aff. compressa'' | align=center| 1| Mexiko, Est. Oaxaca, Ixtlan, EM 051104, 04/2005|-| ''Tillandsia fuchsii'' | align=center| 2| L. Horvath, 05/2011|-| ''Tillandsia gymnobotrya''| align=center| 3| U. Lautner L00/36 1450 m 02/2013|-| ''Tillandsia heterophylla'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 04/1998|-| ''Tillandsia juncea'' | align=center| 3| L. Horvath, 05/2011|-| ''Tillandsia lydiae'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 07/2007|-| ''Tillandsia polystachia'' | align=center| 3| 01/1999|-| ''Tillandsia polystachia'' | align=center| 3| Rainer Hasselmann, 06/2007|-| ''Tillandsia pseudobaileyi'' | align=center| 3| Petra Hensel, 05/2009|-| ''Tillandsia spec.''| align=center| 3| U. Lautner L92/5 2300 m 02/2013|-| ''Tillandsia superba''| align=center| 3| U. Lautner LW/87/88 2150 m 02/2013|-| ''Tillandsia tectorum'' | align=center| 3| Mutterpflanze Peru, R. Ehlers, 1979|-| ''Tillandsia tectorum'' | align=center| 3| Petra Hensel, 11/2011|-| ''Tillandsia tricolor'' | align=center| 3| M. Lieber, 03/2009|-| ''Tillandsia welzii'' | align=center| 1| Guatemala R. Ehlers|-| ''Vriesea racinae'' | align=center| 3| Bot. Garten HD, 07/2008|-| ''Vriesea racinae'' | align=center| 3| Petra Hensel, 05/2009|-| ''Vriesea racinae'' | align=center| 3| Rainer Hasselmann, 02/2011|-| ''Vriesea maxoniana'' | align=center| 3| Pflanze: Bolivien 1996, TK, Ernte: 03/2003|-| ''Vriesea platynema'' | align=center| 3| warm, hell, luftfeucht. 12/1997|-| ''Vriesea scalaris'' | align=center| 3| Rainer Hasselmann, 05/2011|-| ''Werauhia paupera'' | align=center| 3| Ernte 06/2009|Pollenliste}}
[[Kategorie:Inhaltsverzeichnis]]
[[en:Seed Fund]]

Navigationsmenü