Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen
34 Bytes hinzugefügt ,  23:19, 14. Feb. 2013
erg. Link zum Heft
Die Samenverteilung kann natürlich nur funktionieren, wenn Samen zur Verfügung gestellt wird. Sollten Sie Saatgut ernten, nehmen Sie bitte nur trockene Kapseln oder schon ausgefallene Samen. Die Samen dürfen noch nicht nass geworden oder durch Schmutz verklumpt sein. Schicken Sie die Samen möglichst gleich nach der Ernte. Falls Sie die Reifung weiterer Kapseln abwarten möchten, bewahren Sie sie nach der Trocknung erst einmal in der Gefriertruhe auf.
Die Samenverteilung versteht sich nicht nur als Umschlagplatz, sondern möchte auch den Erfahrungsaustausch fördern. Darum sind Mitteilungen über Erfahrungen mit der Bestäubung, der Samenernte, der Aussaat (zum Beispiel Jahreszeit, Substrat, Temperatur, Licht, Feuchtigkeit und Keimungsrate), der Anzucht und weiteren Pflege sehr willkommen. Hinweise zur Samenernte und zum Einfrieren finden Sie in einem Beitrag von L. Hromadnik in der BROMELIE „[[Die Bromelie - 1993(2/)|Die Bromelie]]“ 1993 (2) auf Seite 60.
Für Betreiber wissenschaftlicher Sammlungen werden die Samen in drei Kategorien eingeteilt:

Navigationsmenü