Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen
494 Bytes hinzugefügt ,  11:59, 5. Jun. 2019
keine Bearbeitungszusammenfassung
<div class="Vorlage_Achtung" style="background:{{{Hintergrund|transparent}}}; border:.1em solid {{{Rand|#F66}}}; border-left:1em solid {{{RandLinks|#F66}}}; -webkit-box-sizing:border-box; -moz-box-sizing:border-box; box-sizing:border-box; margin:.5em 0; overflow:hidden; padding:.5em; text-align:{{{Textausrichtung|left}}}; width:{{{Breite|auto}}};">
8. Mai 2019: Die Samenbörse läuft zur Zeit aus organisatorischen Gründen nur mit eingeschränktem Angebot. Wir hoffen ab Juni 2019 in Kürze wieder alle unten genannten Positionen anbieten zu können.
</div>
Bromelien aus Saatgut zu ziehen ist nicht schwer. Viel schwerer jedoch ist es , überhaupt erstmal an Samen heranzukommen. Darum hat die DBG die Samenbörse ins Leben gerufen. Mit ihr stehen allen Mitgliedern Bromeliensamen zum Erwerb gegen eine geringe Aufwandsentschädigung zur Verfügung. Auch Nichtmitglieder sollen die Möglichkeit haben, einmalig gegen eine Aufwandsentschädigung von6,-€ einmalig maximal zwei Portionen Samen zu bestellen.Saatspenden sind jederzeit herzlich willkommen, denn nur so können wir dieses Angebot aufrecht erhalten. Bromeliensamen, besonders die der Tillandsien und ihren nahen Verwandten, sind nur kurze Zeit keimfähig. Unser Saatgut wird deshalb zur Lagerung eingefroren und ist somit über Jahre haltbar, ohne wesentlich an Keimfähigkeit zu verlieren. Nach dem Erhalt muss es allerdings umgehend ausgesät werdenaufrechterhalten.
Des Weiteren soll es ab sofort die Möglichkeit geben, auch Pollen einzusenden. Sobald ein Bestand
aufgebaut wurde, können diese auch bestellt werden. Jedoch ist dies nur für Mitglieder möglich.
Bromeliensamen sowie Pollen, besonders die der Tillandsien und ihren nahen Verwandten, sind nur
kurze Zeit lagerfähig. Sie werden deshalb zur Lagerung eingefroren und sind somit über Jahre haltbar
ohne wesentlich an Keimfähigkeit zu verlieren. Nach dem Erhalt muss allerdings umgehend ausgesät,
bzw. bestäubt werden.
== Modalitäten ==
Das Saatgut wird portionsweise abgegeben. Eine Portion ist in etwa die Menge, die in einer Samenkapsel enthalten ist, bei Pollen die Menge in einer Blüte. Wenn von einer Art größere Mengen vorrätig sind, kann auf Wunsch auch eine größere Portion abgegeben werden. Der Kostenbeitrag für den Versand beträgt* Je 10 angefangene verschiedene Portionen: 5pro Portion 3,00 -für Mitglieder. Bei Nichtmitgliedern siehe oben.Die Bezahlung erfolgt durch eine Überweisung auf das Konto der Deutsche Bromelien-Gesellschaft e.V..
Mitglieder der DBG:* je 10 angefangene verschiedene Portionen: 2,50 € Zur Bezahlung Bei Bestellungen bitte zuerst Kontakt aufnehmen mit
:Dominik Dresel
:[mailto:samenboerse@dbg-web.de E-Mail]
== Samenernte ==
Die Samenverteilung kann natürlich nur funktionieren, wenn Samen zur Verfügung gestellt wird. Sollten Sie Saatgut ernten, nehmen Sie bitte nur trockene Kapseln oder schon ausgefallene Samen. Die Samen dürfen noch nicht nass geworden oder durch Schmutz verklumpt sein. Schicken Sie die Samen möglichst gleich nach der Ernte. Falls Sie die Reifung weiterer Kapseln abwarten möchten, bewahren Sie sie nach der Trocknung erst einmal in der Gefriertruhe auf. Bitte verfahren Sie beiPollen genauso.
Die Samenverteilung versteht sich nicht nur als Umschlagplatz, sondern möchte auch den Erfahrungsaustausch fördern. Darum sind Mitteilungen über Erfahrungen mit der Bestäubung, der Samenernte, der Aussaat (zum Beispiel Jahreszeit, Substrat, Temperatur, Licht, Feuchtigkeit und Keimungsrate), der Anzucht und weiteren Pflege sehr willkommen. Hinweise zur Samenernte und zum Einfrieren finden Sie in einem Beitrag von Lieselotte Hromadnik in „[[DIE BROMELIE - 1993(2)|DIE BROMELIE“ 1993(2)]] auf Seite 60.
Zur Kategorie 3 gehören zum Beispiel auch Samen von selbstfertilen Pflanzen, die nicht isoliert kultiviert wurden. Je mehr Informationen über die Elternpflanzen zur Verfügung gestellt werden können, desto besser. Informationen wie zum Beispiel: Gattungs- und Artname, Herkunft der Samen oder Pflanze(n), Name des Sammlers, Sammel- und/oder Erntedatum, Höhenlage, Artnamen der Elternpflanzen (bei Kreuzungen), Eigene Kulturbedingungen für diese Pflanze(n).
== Saatgutliste ==

Navigationsmenü