Was sind Bromelien

Aus Deutsche Bromelien-Gesellschaft e. V.
Version vom 21. Januar 2013, 19:44 Uhr von Timm Stolten (Diskussion | Beiträge) (Erster Versuch)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Niemand soll behaupten, er kenne keine "Bromelien". Denn eine Art ist - zwar nicht als Zierpflanze, sondern als Nutzpflanze - heute in aller Munde, nämlich die Ananas. Es wird berichtet, dass bereits Columbus bei seiner zweiten Seereise die Ananas kennenlernte und sie an den spanischen Hof brachte. Vielleicht auch aus diesem Grunde werden die Bromelien (lat.: Bromeliaceae) heute auch als "Ananasgewächse" bezeichnet.

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich die Bromelien dank der Entdeckertätigkeit der frühen Pflanzenpioniere wie Alexander von Humboldt (1769 - 1859), Aimé von Bonpland (1779 - 1858) oder Eduard Morren (1833 - 1886) - um nur einige zu nennen - bis heute zu echten Liebhaberpflanzen entwickeln können. Den frühen Pionieren folgten bis heute viele engagierte Sammler, Züchter und Wissenschaftler, die den Bromelien ihren Weg in unsere Wohnzimmer, Wintergärten und Gewächshäuser geöffnet haben.