DIE BROMELIE - Sonderheft 5

Aus Deutsche Bromelien-Gesellschaft e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
DIE BROMELIE - Sonderheft 5.jpg
DIE BROMELIE - Sonderheft 5 back.jpg

Der Verwandtschaftskreis um Tillandsia tectorum

Lieselotte Hromadnik, 2005
120 Seiten, 84 Farbfotos, 16 Schwarzweissfotos, deutsch und englisch


Der Verwandtschaftskreis der Tillandsia tectorum umfasst eine Reihe der schönsten und vielgestaltigsten Tillandsienarten aus Südamerika. Das Verbreitungsgebiet dieses Artenkomplexes erstreckt sich von Süd-Ekuador bis Zentral-Peru auf einer Höhenlage von 800 bis 3000 m. Unter den vielen Arten dieses Verwandtschaftskreises ist die Tillandsia tectorum E. Morren, 1877 eine der bekanntesten und weitverbreitetsten „grauen“ Tillandsien. Diese Art wird in unterschiedlichsten Formen von vielen Sammlern vor allem wegen ihrer schneeweißen Beschuppung kultiviert. Dabei bereitet die Kultur dieser Arten wenige Probleme, wenn ein heller Standort mit ausreichend Luftfeuchtigkeit und Luftbewegung gewählt wird.

Das Sonderheft 5 der Deutschen Bromelien-Gesellschaft e.V. befasst sich mit der Neugliederung des Verwandtschaftskreises um Tillandsia tectorum. Einbezogen wurden alle bisher beschriebenen Arten sowie etliche bisher nicht publizierte Aufsammlungen. Es enthält neben der Vorstellung aller bisher bekannten Arten dieses Komplexes mit Zitaten der Originalbeschreibungen auch Angaben über Verbreitung und klimatische Bedingungen:

  • Tillandsia tectorum
  • Tillandsia balsasensis
  • Tillandsia heteromorpha
  • Tillandsia reducta
  • Tillandsia rupicola

Dazu Beschreibungen einiger neuer Arten und Varietäten aus dieser umfangreichen Verwandtschaftsgruppe:

  • Tillandsia heteromorpha var. rauhii
  • Tillandsia tectorum forma gigantea
  • Tillandsia tectorum var. globosa
  • Tillandsia tectorum var. viridula
  • Tillandsia chusgonensis
  • Tillandsia lithophila
  • Tillandsia malyi
  • Tillandsia oblivata
  • Tillandsia stellifera
  • Tillandsia tomekii

Neben der wissenschaftlichen Bearbeitung der genannten Arten beinhaltet das Sonderheft zahlreiche Farbaufnahmen der Naturstandorte und Schilderungen der Reiseeindrücke aus der Heimat der Tillandsia tectorum und ihrer Verwandten. Damit ist das Sonderheft nicht nur ein wissenschaftliches Nachschlagewerk sondern auch ein „Lesebuch“ für jeden Liebhaber grauer Tillandsien. Ein Bestimmungsschlüssel für diese Arten rundet das Heft ab.

Autorin ist Frau Lieselotte Hromadnik, Kritzendorf/Österreich. Frau Hromadnik ist seit vielen Jahren für ihre engagierte Arbeit auf dem Gebiet der Bromelien bekannt und eine ausgewiesene Kennerin dieser Pflanzenfamilie. Basis für ihre fundierte Arbeit sind zahlreiche Studienreisen nach Mittel- und Südamerika. Sie hat in der Vergangenheit bereits eine Vielzahl neuer Arten beschrieben und publiziert. Daneben setzt sie sich vehement für den Artenschutz der in ihren Heimatgebieten leider gefährdeten Bromelien ein.